Mamas Gugelhupf

925
WHAT'S SPECIAL?
Die unglaubliche Textur macht den Gugelhupf saftig und körnig. Einzigartig und unverkennbar Mama :)

Es gibt Gugelhupf-Rezepte wie Sand am Meer – aber keiner schmeckt so gut wie der von Mikeys Mama. Die meisten sind drinnen nicht saftig und ihnen fehlt die Textur. Nicht dieser. Eigentlich ist genau dieses Rezept der Grund warum Jela und ich den Blog gestartet haben!

Mamas Gugelhupf

Der saftigste Gugelhupf mit einer unglaublichen Textur!
Servings 1 Stück
Prep Time 15 minutes
Cook Time 50 minutes
Total Time 1 hour 20 minutes

Equipment

  • Mixer
  • Gugelhupf-Form

Ingredients

  • 120 g Butter
  • 1 EL Butter für die Backform
  • 180 g Staubzucker
  • 250 g Mehl Farina Universal Mehl empfohlen
  • 3/4 Packung Backpulver
  • 3 Stück Eier
  • 20 g Kakao wir verwenden Benco
  • 1/8 L Milch
  • 20 g Semmelbrösel
  • 50 g Rosinen Optional

Instructions

  • Ofen auf 170 Grad (Ober/Unterhitze) vorheizen
  • In die Gugelhupfform 1 EL Butter reingeben und für 5-10 Minuten in den Ofen stellen (damit die Butter schmilzt).
    Wenn die Butter geschmolzen ist, die Form rausnehmen und den Innenbereich der Form mit dieser Butter auspinseln. Vergesst dabei nicht das Mittelteil.
    Anschließend die Semmelbrösel darin verteilen – Überschüssige Brösel leert ihr einfach wieder aus.
  • In zwei Schüsseln die 3 Eier trennen. In eine Schüssel das Eiklar geben und in der anderen das Eigelb auffangen.
  • Das Eiklar zu einem steifen Schnee schlagen und kurz zur Seite stellen.
  • In das Eigelb zuerst die (kalte) Butter und im Anschluss die Milch langsam einrühren. Anschließend Staubzucker hinzufügen und stetig weiterrühren (mit dem Mixer).
    Das Mehl mit dem Backpulver vorher vermengen und anschließen langsam dazu geben und weiter mixen.
  • Ab jetzt nur noch mit dem Schneebesen arbeiten!
    Den zuvor geschlagenen Schnee unter die Eigelbmasse unterheben. Und zwar nicht rührend sondern wirklich "schlagend". Dazu gebt ihr ca. 2-3 Löffel vom Eischnee und hebt mit dem Schneebesen etwas von der Eigelbmasse und schlagt es am Rand der Schlüssel wieder ab (also nicht rühren – sondern immer nur die Masse aufnehmen und wieder runterschlagen ).
  • Von dieser Masse dann 4-5 EL in eine kleinere Schüssel abzweigen und mit dem Kakao vermengen.
  • Anschließend die Gugelhupfform jeweils mit der dunklen und der hellen Masse befüllen. Macht das solange, bis von keiner der Massen mehr etwas übrig ist.
  • Zum Schluss, nehmt ihr ein Messer taucht es in die Masse und zieht einen Kreis – so dass die dunkle mit der hellen Masse vermengt.
  • Alles für ca. 50 Minuten im Ofen backen lassen. (Je nach Form, kann es auch sein, dass der Gugelhupf schon 5-8 Minuten vorher rausgenommen werden muss – das seht ihr daran, wenn sich die Masse vom Rand der Form löst. Alternativ nehmt ihr ein Messer und stecht in den Kuchen, wenn an dem Messer noch Kuchenmasse kleben bleibt – wisst ihr, dass der Kuchen noch nicht durchgebacken ist und somit noch ein paar Minuten backen muss.
  • Aus dem Ofen herausnehmen, die Form über einen Teller stülpen und Kopfüber stehen lassen – solange bis die Form ausgekühlt ist und der Kuchen auf den Teller plumpst. Funktioniert das nicht, hilft meist ein kaltes, nasses Geschirrtuch, welches ihr auf die Form legt und dabei sanft schüttelt.
  • Anschneiden und wie immer genießen, genießen, genießen 🙂
Author: Mike
Course: Dessert
Cuisine: Austrian
Keyword: backen, Cake, Dessert, Gugelhupf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Close
Honig & Speck © Copyright 2020. All rights reserved.
Close